Förderkreis für Kirchenmusik in zwölf Apostel

07.06.16

Max Reger 2016: Choralkantate »Meinen Jesum lass ich nicht«

Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchenmusik,

Fünf Choralkantaten hat Max Reger im Laufe seines Lebens komponiert. Er stellt sich in die Kantaten-Tradition Bachs und Mendelssohns und interpretiert sie neu. Am 19. Juni erklingt um 10 Uhr im Gottesdienst in der Zwölf-Apostel-Kirche die dritte Kantate: »Meinen Jesum lass ich nicht« für Chor, Orgel, Solostreicher, Mezzosopran und Gemeinde-Mitwirkung.

In der 1906 komponierten Kantate bearbeitet Reger alle Strophen des protestantischen Chorals und gestaltet jede Strophe individuell im Wechsel von Chor, Soli und Gemeinde-Mitwirkung.

Am 19. Juni musiziert der Zwölf-Apostel-Chor gemeinsam mit dem Projektchor Höfe (Schweiz) unter der Leitung von Alexander Seidel, eine zweite Aufführung findet im Rahmen von »Zu Besuch« im Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg am 10. Juli in der Martin-Luther-Kirche Mariendorf statt.

Herzliche Einlaudung!

 

Zu Besuch: Max Regers Choralkantate »Meinen Jesum«