Förderkreis für Kirchenmusik in zwölf Apostel

Liebe Freunde der Kirchenmusik,

In dieser Woche, die auf Ostern hinführt, gehen wir auf den Höhepunkt des Kirchenjahres zu, das Fest von Jesu Auferstehung. Dies wird auch musikalisch spürbar:

Am Gründonnerstag, dem 21. April,

erklingen zum Abendmahlsgottesdienst in der Zwölf-Apostel-Kirche um 19 Uhr Teile aus Giovanni Battista Pergolesis „Stabat mater”.

Am Karfreitag, dem 22. April,

gestaltet der Zwölf-Apostel-Chor den Gottesdienst um 10 Uhr in der Königin-Luise-Gedächtniskirche mit den wunderbaren a-capella-Motetten von Friedrich Kiel, die im vergangenen Herbst auf dem St.-Matthäus-Kirchhof erklangen. In diesem Gottesdienst schweigt – einer alten Tradition folgend – die Orgel.

Am Ostersonntag, dem 24. April,

schließlich feiern wir die Auferstehung des Herrn. Die liturgische Feier der Osternacht, die das Geschehen symbolisch nachvollzieht, findet in der Königin-Luise-Gedächtniskirche bereits in der Nacht zum Sonntag um 23.30 Uhr statt, in der Zwölf-Apostel-Kirche beginnt sie am Ostermorgen um 6 Uhr am Osterfeuer vor der Kirche. Die Orgel erklingt wieder und es wird die Toccata aus der 5. Orgelsinfonie von Charles-Marie Widor zu hören sein. An den Gottesdienst schließt sich das traditionelle gemeinsame Osterfrühstück an, für das wir uns über Helfer beim Vorbereiten am Samstag um 17 Uhr freuen.

Herzliche Einladung!

Ihr Kantor Christoph Claus

P.S.: Am Freitag nach Ostern, dem 29. April, beginnen die Abendmusiken in der Königin-Luise-Gedächtniskirche: jeweils freitags um 19 Uhr, bis zum 27. Mai. Die Reihe eröffnet ein Konzert für Trompete und Orgel – auch hierzu herzliche Einladung!